Evangelische Stiftskirche Stuttgart

Freitag, 10. August 2018
19:00 - 20:00 Uhr

Charles-Marie Widor (1844-1937)
Symphonie V f-Moll op. 42, 1
Allegro Vivace

George Baker (* 1951)
Evocation I: June 2, 1937
Ad Memoriam Louis Vierne

Jehan Alain (1911-1940)
Première Fantaisie
Deuxième Fantaisie

George Baker
Evocation II: April 22, 1984
Ad Memoriam Pierre Cochereau

Franz Liszt (1811-1886)
Harmonies poétiques et religieuses (1849)
Funérailles (für Orgel bearbeitet von Nathan Laube)

Richard Wagner (1813-1883)
Tannhäuser-Ouvertüre (für Orgel bearbeitet von Edwin Lemare/Nathan Laube)


anschließend KünstlerTreff auf der Orgelempore


Angesichts der schier endlosen Liste von Konzertsälen und Kathedralen, in denen Nathan Laube gespielt hat, fragt man sich, wie der Assistenzprofessor an der Eastman School of Music und Dozent am Royal Birmingham Conservatory das schon schaffen konnte – wenige Jahre nach seinem Studium bei Ludger Lohmann in Stuttgart! Bereits damals, 2013, hat er in unserem Orgelsommer gezeigt, mit welch berührender Musikalität und technischer Perfektion er (alles auswendig spielend) sein Publikum zu fesseln vermag. So sind wir glücklich über die Rückkehr des Grammy-Preisträgers von 2015 und sind gespannt, wie er etwa die Tannhäuser-Ouvertüre in raffiniert-symphonische Orgelklänge umsetzt.


Karten
9 Euro (ermäßigt 4,50 Euro für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte)

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok