Evangelische Stiftskirche Stuttgart

Freitag, 07. Juni 2019
19:00 - 20:00 Uhr

Jan Hübner, Leitung


Friedrich Kiel (1821-1885)
Wie lieblich sind deine Wohnungen
Aus der Tiefe rufe ich, Herr
aus Sechs Motetten op. 82

Johannes Brahms (1833-1897)
Zwei Motetten op. 29
Es ist das Heil uns kommen her
Schaffe in mir, Gott, ein rein Herz

Friedrich Kiel
Die mit Tränen säen
Und ob ich schon wanderte im finstern Thal
aus: Sechs Motetten op. 82

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)
Drei Motetten op. 69
Herr, nun lässest du deinen Diener in Frieden fahren
Jauchzet dem Herrn
Meine Seele erhebt den Herrn

Friedrich Kiel
Wie lange willst du, Herr
Schaue doch und erhöre mich
aus: Sechs Motetten op. 82

Josef Gabriel Rheinberger (1839-1901)
Drei geistliche Gesänge op. 69-
Morgenlied
Hymne
Abendlied

Friedrich Kiel
Siehe, wie fein und lieblich ist es
Wie lieblich sind deine Wohnungen
aus Sechs Motetten op.82


In den 1970er Jahren, als das Alsfelder Vokalensemble gegründet wurde, war seine projektbezogene Arbeitsweise noch ungewöhnlich, erwies sich aber bald als Erfolgsrezept, um die hochmotivierten und musikalisch versierten »Wochenendsänger*innen« auf den unverwechselbaren »Alsfelder Chorklang« einzuschwören, der bis heute geprägt ist von Transparenz, Homogenität, Beweglichkeit und Intensität. Jan Hübner, der den Chor 2013 wunschgemäß vom Gründer und früheren Bremer Domkantor Wolfgang Helbich übernahm, hat für das Wiederhören mit den Alsfeldern geistliche Vokalmusik der Romantik ausgewählt, darunter hörenswerte Motetten des wenig bekannten Brahms-Zeitgenossen Kiel (1821–1885).


Karten
9 Euro (ermäßigt 4,50 Euro für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte)

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok