Lydia Zborschil, unsere neue Gemeindesekretärin, stellt sich vor

Ein unregelmäßiges Verb - so könnte man als Überschrift über ein paar Streiflichter meines Lebens schreiben: Geboren in Hessen in eine Pfarrers-Familie hinein, ist mir der Glaube von Kindesbeinen an vertraut und lieb geworden. Studienhalber nach Stuttgart gegangen, als fertige klassische Sängerin erstmal ein kirchliches Studentenwohnheim geleitet, dann freiberuflich als Konzertsängerin und Gesangspädagogin gearbeitet, eine Spielzeit an der Oper in Heidelberg verbracht, wieder in die Freiberuflichkeit zurückgekehrt, ein paar CDs produziert, Kirchengemeinderätin, Texterin und Chorleiterin gewesen, passionierte Hundehalterin, Hobby-Imkerin und Natur- und Tierliebhaberin in jeder Form, Gesangsdozentin an verschiedenen Musikhochschulen und privaten Musikschulen, durch meine Arbeit christlichen Glauben in sehr vielen verschiedenen Facetten kennen- und lieben gelernt …

Meinen ersten Gemeindebüro-Job habe ich in der Heilandskirche 2012 begonnen – und diese vielfältige Arbeit schätzen gelernt! Aufgrund privater Umbrüche habe ich diese Arbeit aufgestockt und bin dadurch im Oktober dann auch in die Stiftskirche gekommen – es war ein bisschen wie nach Hause kommen, gleich irgendwie sehr vertraut, trotz allem, das ich noch zu lernen habe. Fast gleichzeitig habe ich auch noch in der Thomasgemeinde in S-Kaltental angefangen – und umspanne Stuttgart jetzt sozusagen vom Norden, wo ich lebe, über den Osten in der Heilandsgemeinde, die Stiftsgemeinde in der Mitte bis zur Thomasgemeinde im Süden.

Ich freue mich auf meine Arbeit hier im Herzen Stuttgarts. Und wenn aus dem Gemeindebüro in der Werastraße 12 mal merkwürdige Töne zu hören sind – das ist meine vierbeinige Assistentin Franzi, die Sie auch gerne begrüßt (auf dem Foto die hintere der beiden weißen Schäferhunde)!

190128 Lydia Zborschil