Evangelische Stiftskirche Stuttgart

Mitten im Leben

Pfarrer Matthias Vosseler stellt sich vor

vosseler portraitSeit mehr als 1000 Jahren werden in der Stuttgarter Stiftskirche Gottesdienste gefeiert. Wie viele Pfarrer es seither gab? Allein seit der Reformationszeit waren es über 100; oft waren es zwei oder drei Pfarrer in einer großen Gemeinde mitten in der Stadt.

Seit der großen Zäsur durch die Zerstörungen im 2. Weltkrieg waren es fünf: Pfarrer Konrad Gottschick (1950-1957), Pfarrer Karl Friz (1957-1965), Pfarrer Theo Sorg (1965-1972), Pfarrer Konrad Eißler (1973-1994), Pfarrer Manfred Bittighofer (1994-2007). Seit Sommer 2008 darf ich hier meinen Dienst tun und dabei die Arbeit meiner Vorgänger fortführen, die hier seit vielen Jahrhunderten die Botschaft des Evangeliums von Jesus Christus verkündigen und somit ein Zeichen der Hoffnung und des Friedens für diese Kirche, ihre Gemeinde und die ganze Stadt setzen.

Geboren bin ich im November 1969 in Aldingen (Dekanat Tuttlingen) und dort zusammen mit drei jüngeren Geschwistern aufgewachsen. In einer musikalischen Familie und als Schüler der Musikstadt Trossingen war für mich die Musik früh von Bedeutung: als Klavierspieler, Posaunenbläser und vor allem als Chorsänger.

Das Studium der Theologie führte mich nach Tübingen, Heidelberg und Jerusalem. Besonders geprägt hat mich die Zeit in Jerusalem. Mehr als zwei Jahre habe ich während und nach dem Studium in dieser ebenso schwierigen wie faszinierenden Stadt gelebt und gearbeitet. Das ‚Land der Bibel' ist mir dabei ans Herz gewachsen: auf vielen Wanderungen und Exkursionen, auf den Spuren der Archäologen und Altertumsforscher, aber auch in Flora und Fauna und besonders durch die Begegnungen mit den verschiedenen christlichen Konfessionen sowie mit Judentum und Islam.

Im Vikariat im schönen Weinort Kirchheim am Neckar lernte ich die bunte Vielfalt der Gemeindearbeit kennen.

Nach der Ordination in der Besigheimer Cyriakuskirche im Sommer 2004 arbeitete ich drei Jahre als Studienassistent am Pädagogisch-Theologischen Zentrum in Stuttgart-Birkach. Der Schwerpunkt meiner Arbeit lag dabei in der Begleitung von Vikarinnen und Vikaren bei ihren ersten Schritten in Konfirmandenarbeit und Religionsunterricht.

Im Anschluss daran war ich ein knappes Jahr beim Dekan von Bernhausen und konnte dort viele Aufgaben auf der Bezirksebene und in verschiedenen Gemeinden wahrnehmen.

Meine Liebe in der Theologie gilt den biblischen Fächern, Altes und Neues Testament sowie der Kirchengeschichte, besonders der württembergischen.

In der Arbeit der Stuttgarter Innenstadt arbeite ich eng mit den beiden anderen evangelischen City-Gemeinden Hospitalgemeinde und Leonhardsgemeinde zusammen; mit der katholischen Schwesterkirche St. Eberhard verbindet uns ein gutes Verhältnis.

Als Pfarrer im Zentrum der Landeshauptstadt bin ich auch in vielen Bereichen von Politik und Kultur involviert und sitze z.B. als ‚Sachkundiger Bürger der Stadt' im Kulturausschuss des Gemeinderates.

Stuttgart lernt man am besten zu Fuß kennen, und so bin ich als Ausdauersportler oft mit meinen Laufschuhen unterwegs.

Als begeisterter Marathonläufer war ich zwei Mal ‚schnellster Pfarrer Europas' (im Rahmen des Marathons in Luxemburg) und lief 2011 beim Frankfurt Marathon eine Zeit von 2:38 Stunden.

In der Stiftskirche möchte ich an verantwortlicher Stelle zusammen mit vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an einem ‚Haus aus lebendigen Steinen' bauen und im ältesten Gebäude der Stadt eine immer aktuelle Botschaft verkündigen.

Gemeindebrief

Den aktuellen Gemeindebrief der Stiftsgemeinde Stuttgart ansehen oder herunterladen (PDF-Datei).
Zum Seitenanfang